Ingenieure (w/m) für Elektrotechnik/Versorgungstechnik (HKLS) im Bereich Gebäudemanagement

Der Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH) ist ein kaufmännisch ausgerichteter Landesbetrieb und erbringt als zentraler Partner vielfältige Baumanagement- und Immobilienbewirtschaftungs-Leistungen, was ihn zu einem Komplettanbieter für die Hessische Landesverwaltung macht.

Mit rund 2.000 Beschäftigten verantwortet der Landesbetrieb ein jährliches Bauvolumen von rund 515 Millionen Euro, bearbeitet und betreut landesweit rund 1.800 Immobilien mit einem Jahresvolumen im Gebäudemanagement von ca. 500 Millionen Euro.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet mehrere

Ingenieure (w/m) für Elektrotechnik / Versorgungstechnik (HKLS)
im Bereich Gebäudemanagement


für unsere Niederlassungen

Rhein-Main Sitz in Frankfurt Kennziffer: 04.17/17
Süd Sitz in Darmstadt Kennziffer: 04.18/17
West Sitz in Wiesbaden Kennziffer: 04.19/17
Mitte Sitz in Gießen Kennziffer: 04.20/17


Aufgabenschwerpunkte sind u. a.:

  • Organisation und Planung des Technischen Gebäudemanagements (technischer Gebäudebetrieb);
  • Beurteilung der Wirtschaftlichkeit und Angemessenheit von Maßnahmen;
  • Erstellung von Leistungsverzeichnissen zur Dienstleistungsbeschaffung nach dem öffentlichen Vergaberecht;
  • Bündelung und Optimierung von Vertragsleistungen;
  • Planung, Beauftragung, Kontrolle, Abnahme und Abrechnung von Fremddienstleistungen;
  • Arbeitsvorbereitung (z. B. Erstellung von Betriebsführungslisten, Wartungsterminplänen, Prüfbüchern etc.);
  • Umsetzung und Einhaltung aller gültigen Rechtsvorschriften, Richtlinien und allgemein anerkannten Regeln der Technik im Bereich des Technischen Gebäudemanagements;
  • Durchführung von Instandsetzungen und Bauunterhaltungsaufgaben im Bereich der Technischen Gebäudeausrüstung;
  • Vorbereitung von Ausschreibungen sowie die Bewertung von Angeboten;
  • fach- und sachgerechte Durchführung von Maßnahmen unter Einhaltung von Termin- und Kostenplanungen;
  • Überwachung, Abnahme und Abrechnung von Leistungen Dritter.


Geforderte Qualifikationen und Kenntnisse:

  • abgeschlossenes Ingenieurstudium der Elektrotechnik / Versorgungstechnik (HLKS) (FH-Diplom / Bachelor / Master) oder vergleichbare Qualifikation;
  • Kenntnisse und Erfahrung im Umgang mit baurechtlichen und technischen Vorschriften;
  • wirtschaftliches Verständnis;
  • sicherer Umgang mit EDV, insbesondere mit MS-Office-Anwendungen (AVA und CAD-Programm ist von Vorteil);
  • Erfahrungen in SAP-Anwendungen (insbes. der Module PM und PS) sind wünschenswert;
  • Führerschein Klasse „B“ und die Bereitschaft zur Nutzung von Kfz.

Persönliche Voraussetzungen:

  • Durchsetzungsvermögen sowie verbindliches, korrektes und sicheres Auftreten;
  • Teamfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Kundenorientierung;
  • ein hohes Maß an Engagement und Eigenverantwortung sowie Fortbildungsbereitschaft;
  • ausgeprägtes Verhandlungs- und Organisationsgeschick;
  • sichere Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift.


Der Einsatz erfolgt je nach Qualifikation im Gebäudebetrieb oder in der Bauunterhaltung.


Wir bieten:

  • Ein unbefristetes Arbeitsverhältnis. Je nach Berufserfahrung erfolgt die Eingruppierung in Entgeltgruppe 10 bzw. 11 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst des Landes Hessen (TV-H);
  • ab Januar 2018 ein Jobticket (Landesbedienstete können die öffentlichen Nahverkehrsmittel in ganz Hessen kostenfrei nutzen).


In Hessen leben Menschen unterschiedlicher Herkunft. Wir möchten, dass sich diese Vielfalt auch im LBIH widerspiegelt und ermutigen deshalb Personen mit Migrationshintergrund, sich bei uns zu bewerben. Der Landesbetrieb sieht sich zudem den Zielen eines familienfreundlichen Arbeitgebers besonders verpflichtet. Insbesondere Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Aus dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz in Verbindung mit dem Frauenförder- und Gleichstellungsplan ergibt sich die Verpflichtung, den Frauenanteil in allen Bereichen und Positionen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen / Bewerber werden im Rahmen der geltenden Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung (in deutscher Sprache) unter Angabe der jeweiligen Kennziffer bis zum 13. Mai 2017. Bei Nennung mehrerer Kennziffern ist die Reihenfolge der Präferenz/en unbedingt anzugeben. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung möglichst per E-Mail (1 PDF-Datei bis max. 8 MB) an bewerbung-z@lbih.hessen.de oder gegebenenfalls per Post an den Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen, Zentrale, Abraham-Lincoln-Straße 38-42, 65189 Wiesbaden. Für Rückfragen stehen Ihnen Herr Bernd Stiegler, Telefon +49 (611) 89051-130, sowie Frau Claudia Diezemann, Telefon +49 (611) 89051-217, gerne zur Verfügung.