Technisches Referendariat

gruppenfoto_bvdtr_2013_750.jpg

Beruf Technisches Referendariat

Der Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen bildet mit großem Erfolg technische Referendarinnen und Referendare für den höheren technischen Dienst in der Fachrichtung Architektur sowie Maschinen- und Elektrotechnik in der Verwaltung aus.

Inzwischen winkt ein weiterer Anreiz, sich für das technische Referendariat zu bewerben: Dank eines Sonderzuschlags ist das Anwärtergrundgehalt zum 1. Mai 2018 um stolze 70 Prozent gestiegen – auf die Summe von rund 2.400 Euro monatlich. Darauf weist Axel Marbach hin, beim LBIH Geschäftsbereichsleiter Personal und Organisation i.V. „Der Zuschlag trägt dazu bei, das technische Referendariat noch attraktiver zu machen und erschließt uns sicher einen größeren Interessentenkreis. Das wird uns helfen, auch in Zukunft das passende Personal für unsere anspruchsvollen Bauprojekte zu finden“, erklärt Axel Marbach.

Das technische Referendariat bereitet Hochschulabsolventinnen und -absolventen auf die komplexen, fachspezifischen Anforderungen einer modernen Bau- und Immobilienmanagementverwaltung vor. Neben dem Praxiseinsatz in unseren Niederlassungen kommt der Vermittlung von Managementprinzipien und -methoden zur erfolgreichen und effektiven Wahrnehmung von Führungsverantwortung eine besondere Bedeutung zu.

Das zweijährige Referendariat ist in mehrere Ausbildungsstationen mit unterschiedlichen Schwerpunkten unterteilt und endet mit dem Ablegen des Staatsexamens vor dem Oberprüfungsamt und der Ernennung zur technischen Assessorin bzw. zum technischen Assessor. Der Abschluss gilt als Qualifikation für den höheren technischen Dienst und eröffnet vielfältige berufliche Perspektiven.

Die formalen und inhaltlichen Einzelheiten sind in der Ausbildungs- und Prüfungsordnung für die Laufbahn des höheren technischen Dienstes (APO) - Staatsanzeiger für das Land Hessen vom 22.01.2018, Nr. 4, S. 146 ff - geregelt.

Die Einstellungen erfolgen regelmäßig zu den Einstellungsstichtagen 1. April und 1. Oktober. Bewerbungsschluss für die Einstellungstermine sind jeweils der 30. Oktober des Vorjahres für den 1. April bzw. der 30. April für den 1. Oktober im gleichen Jahr.

Die Bewerbungen für das technische Referendariat übersenden Sie bitte vollständig und ausschließlich per E-Mail mit nur einer pdf-Datei als Anhang (max. 15 MB) an folgende E-Mail-Adresse: ausbildung@lbih.hessen.de.

Nähere Informationen, beispielsweise über die Einstellungsvoraussetzungen oder die geltende Ausbildungs- und Prüfungsordnung, entnehmen Sie bitte der Info-Box und den folgenden Links.

Oberprüfungsamt beim Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur: https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Artikel/Z/OPA/oberpruefungsamt.html

Bundesverband des technischen Referendariats: http://wp.bvdtr.de/wordpress/