Girls´n Boys´Day im Finanzamt Fulda

Am 26.04.2018 empfing das Finanzamt Fulda im Rahmen des diesjährigen Girls‘n Boys‘ Day 15 Schülerinnen und Schüler zwischen 11 und 15 Jahren. Die Kinder und Jugendlichen erhielten bei ihrem Besuch einen ersten kleinen Einblick in das Steuerrecht und in die Arbeitsabläufe des Finanzamtes. Auch über die Ausbildungsmöglichkeiten in der Hessischen Finanzverwaltung wurde informiert.

DSC01577.JPG

Girls´n Boys´ Day im Finanzamt Fulda
Girls´n Boys´ Day im Finanzamt Fulda

Jens Moog als Vertreter der Amtsleitung und der Ausbildungsleiter, Peter Chmiel, hießen die die jungen Leute herzlich willkommen.

Der Weg einer Steuererklärung im Finanzamt

Zum Start des Besuchs füllten die Schülerinnen und Schüler eine Einkommensteuererklärung aus. Mit dieser Steuererklärung durchliefen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die verschiedenen Bearbeitungsstellen im Finanzamt – vom Eingang der Steuererklärung bis zur abschließenden Veranlagung. Dazu besuchten sie unter anderem die Finanzservicestelle (FIS) und die Poststelle. Dort konnten die Schülerinnen und Schüler ihre eigene Steuererklärung mit dem Eingangsstempel des Finanzamtes versehen. Auch wie die Steuererklärung in Papierform digitalisiert wird zeigten die Mitarbeiter des Finanzamtes auf. Ein kleines Highlight und der Abschluss des gemeinsamen Rundgangs war die Besichtigung der „Höheren Beamtenlaufbahn“, eine Verbindungsbrücke über die Straße zwischen dem Behördenzentrum Fulda „Königstraße/Am Rosengarten“ und dem Behördenhaus „Am Hopfengarten“.

Eine offene Feedbackrunde zwischen den Schülerinnen und Schülern und dem Ausbildungsteam bildete den Abschluss dieses interessanten Tages. Jens Moog zog zufrieden Bilanz: „Das Steuerrecht gilt als eher trockene Materie. Dabei ist die Arbeit der Finanzämter im Land nicht nur sehr wichtig, sie ist auch überaus spannend. Tage wie diese, an denen wir unsere Pforten öffnen, bieten immer eine ausgezeichnete Gelegenheit auch jungen Menschen unsere Arbeit näherzubringen. Wir werben sehr aktiv. Auch deshalb ist das Interesse an einer Ausbildung in der Hessischen Finanzverwaltung unter jungen Menschen sehr groß.“

Um den hohen Bedarf an jungen, motivierten und klugen Köpfen decken zu können, wirbt die Hessische Finanzverwaltung für sich als attraktiver Arbeitgeber. Und das äußerst erfolgreich: Die zum 1. August 2017 eingestellten Anwärterinnen und Anwärter konnten aus fast 4000 Bewerbern ausgewählt werden. 650 neue Anwärterinnen und Anwärter wurden im Jahr 2017 neu eingestellt – so viele wie nie zuvor. 13 neue Anwärter entfallen dabei auf das Finanzamt Fulda.